Download Praxisbericht
Termin

Veranstaltungsreihe Update Energie und Klima – neue Termine

Die EBZ bietet in Kooperation mit der IW.2050 die Veranstaltungsreihe „Update Energie und Klima“ an. Die kurzen Online-Sessions befassen sich mit aktuellen energierechtlichen Themen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich, eine Anmeldung zu jedem Termin ist allerdings erforderlich. IW.2050-Partner:innen erhalten einen Rabatt auf die Teilnahmegebühr in Höhe von 30,00 Euro.

Folgende Veranstaltungen werden in den kommenden Monaten angeboten:

 

Update Energie und Klima – PV-Anlagen – Was kommt auf die Wohnungswirtschaft zu?

Mittwoch, 29.05.2024, 10:00 – 12:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung: https://ebz-training.de/update-energie-und-klima-pv-anlagen-was-kommt-auf-die-wohnungswirtschaft-zu?termin=SVA012135

Zielsetzung

Im Online-Seminar wird ein fundiertes Wissen Rund um Photovoltaikanlagen aufgebaut. Hierbei stehen insbesondere die Pflichten, Möglichkeiten und Chancen der Wohnungswirtschaft im Fokus. Neben einer allgemeinen Einführung in PV wird insbesondere auf die Bauformen und Einspeisemodelle eingegangen, die für die Wohnungswirtschaft profitabel und rechtlich verpflichtend sind.

 

Update Energie und Klima – Kommunikative „Mietermanipulation“ für ein besseres Lüftungs- und Heizungsverhalten

Dienstag, 18.06.2024, 10:00 – 12:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung: https://ebz-training.de/update-energie-und-klima-kommunikative-mietermanipulation-fur-ein-besseres-luftungs-und-heizungsverhalten?termin=SVA012200

Zielsetzung

In diesem Termin der Reihe „Update Energie und Klima“ beschäftigen wir uns mit dem Thema Mieterkommunikation und welchen Beitrag diese für ein optimiertes Heiz- und Lüftungsverhalten haben kann.

Nicht erst seit heute legen viele Menschen Wert darauf, ihre Kosten für Heizung, Warmwasser oder Strom möglichst gering zu halten. Doch nicht zuletzt aufgrund der stark ansteigenden Energiepreise ist es mittlerweile wichtiger denn je, Heizkosten zu sparen, damit bei der nächsten Jahresabrechnung kein böses Erwachen kommt.

In diesem Vortrag erfahren Sie, wie Sie Ihre Mieterinnen und Mieter auf kommunikativen Wegen dazu bewegen können mitzuhelfen, die CO2-Bilanz durch energieeffizientes Handeln zu senken.

 

Update Energie und Klima – Solarpaket I und dessen Auswirkung auf PV-Geschäftsmodelle für die Wohnungswirtschaft

Dienstag, 18.06.2024, 10:00 – 12:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.ebz-training.de/update-energie-und-klima-solarpaket-i-und-dessen-auswirkung-auf-pv-geschaftsmodelle-fur-die-wohnungswirtschaft?termin=SVA012600

Zielsetzung

Das aktuelle Seminar zum Thema Solarpaket I wurde speziell für die Wohnungswirtschaft konzipiert. In den letzten Jahren hat die Nutzung erneuerbarer Energien immer mehr an Bedeutung gewonnen und stellt eine große Chance für die Branche dar. Um erfolgreich in eine nachhaltige Zukunft zu gehen, ist es unerlässlich, die Integration von Solarenergie in Wohnungs- und Immobilienprojekte zu verstehen und umzusetzen.

In unserem interaktiven Seminar wollen wir Ihnen praxisorientiertes Wissen rund um das Solarpaket 1 vermitteln und Ihnen neue Geschäftsmodelle zum Thema Mieterstrom aufzeigen. Sie werden lernen, wie Sie Solarenergie effektiv in Ihre Immobilien integrieren können, um Kosten zu senken, die Energieeffizienz zu steigern und einen positiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Weitere Informationen vorab finden Sie hier: https://www.youtube.com/watch?v=IV5Ar6caT7s

Nutzen Sie die Chance, Ihr Wissen zu erweitern und sich mit anderen Expert*innen der Branche auszutauschen.

 

Update Energie und Klima – Graue Energie

Donnerstag, 20.06.2024, 14:00 – 16:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.ebz-training.de/update-energie-und-klima-graue-energie?termin=SVA012272

Zielsetzung

In diesem Termin der Update-Reihe werden wir uns mit dem Thema „Grauen Energie“ in der Wohnungswirtschaft beschäftigen.
In dem Seminar werden wir die Fragen diskutieren, wie die Herausforderungen durch graue Energie bewältigt und Chancen maximiert werden können. Das Bewusstsein für die versteckte, in der Herstellung und Entsorgung von Produkten und Materialien enthaltene Energie, der sogenannten „grauen Energie“, stellt eine bedeutende Herausforderung für die Wohnungswirtschaft dar. Dabei wird sowohl die Produktion von Baumaterialien und Gebäuden, als auch der Energieverbrauch im Betrieb in den Blick genommen.
Es soll dazu beitragen, das Verständnis für die Bedeutung der grauen Energie in der Wohnungswirtschaft zu schärfen und Methoden zur Reduzierung des Energieverbrauchs zu erörtern

 

Update Energie und Klima – Nachhaltige Baustoffe

Dienstag, 17.09.2024, 10:00 – 12:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.ebz-training.de/update-energie-und-klima-nachhaltige-baustoffe?termin=SVA012642

Zielsetzung

In diesem Termin der Reihe „Update Energie und Klima“ beschäftigen wir uns mit nachhaltigen Baustoffen und deren Mehrwert für nachhaltiges Bauen.

Die Bauwirtschaft ist verantwortlich für mehr als ein Drittel unseres Energieverbrauches und damit der CO2 Emissionen. An Erkenntnissen zu den Möglichkeiten des Klimaschutzes im Bausektor mangelt es jedenfalls nicht. Vielen Planern, Bauträgern und Bauausführenden sind die Möglichkeiten und Potenziale von ökologischen Baustoffen bei Umbau, Neubau und energetischer Sanierung durchaus bewusst, sie setzen diese jedoch in der Praxis nicht oder nur in Ansätzen ein. Ähnliches gilt für andere klimarelevante Themen rund um das Bauen, Planen und Wohnen, wie Nutzung grauer Energie, Lebenszyklusorientierung bei der Bewertung von Gebäuden, multifunktionale Grundrisse, individueller Wohnflächenbedarf, Natur- und Landschaftsflächenverbrauch, nachhaltiges Bodenmanagement, Suffizienz etc. Kaum ein anderer Bereich greift daher so elementar in unsere Umwelt und letztendlich auch Wirtschaft und Wohlstand ein. Ein weiter so geht nicht!

 

Update Energie und Klima – Aktuelles zur CSRD-Berichterstattung

Donnerstag, 19.09.2024, 10:00 – 12:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.ebz-training.de/update-energie-und-klima-aktuelles-zur-csrd-berichterstattung?termin=SVA012643

Zielsetzung

Die zahlreichen Anforderungen an die Nachhaltigkeitsberichterstattung der CSRD sind kompliziert zu bewältigen. Wo soll man anfangen? Was sind die Hauptziele und welche Schritte müssen unternommen werden, um die Anforderungen der Richtlinie zu erfüllen? In diesem Seminar werden die wichtigsten Merkmale der CSRD-Berichterstattung vorgestellt und die wichtigsten Instrumente der strategischen Nachhaltigkeitsanalyse erläutert, wie z. B. die doppelte Wesentlichkeitsanalyse, die Wertschöpfungskette, die IRO-Analyse und der Klimapfad.

 

Eine Übersicht über die gesamte Veranstaltungsreihe finden Sie unter diesem LINK.

Termin

WohnZukunftsTag am 27.06.2024: Gemeinsames Panel von GdW und IW.2050

Am 27.06.2024 findet der WohnZukunftsTag des GdW auf dem EUREF Campus in Berlin statt. Die Initiative Wohnen.2050 ist Sponsor der Veranstaltung und ist auch mit einem gemeinsamen Panel mit dem GdW im Programm vertreten. 

Unter dem Motto „Wohnungswirtschaft. Schafft. Zukunft!“ veranstaltet der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen den diesjährigen WohnZukunftsTag. Branchenführer aus der Wohnungswirtschaft, Wissenschaftler, Praktiker und Experten des EUREF Campus diskutieren über echte Lösungen, die der Wohnungswirtschaft helfen, voranzukommen.

Das Programm des WZT startet mit der Keynote von Dr. Korbinian Weisser zum Thema „Chancen eines wohnungswirtschaftlichen GPTs – ein Experiment“. Danach haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich in parallelen Panels zu unterschiedlichsten Themen, von seriellem Bauen, über gemeinschaftliche Gebäudeversorgung hin zu CSRD und EU-Taxonomie zu informieren.

„Hin zur Klimaneutralität mit Fernwärme: Problem oder Lösung?“ lautet der Titel des Panels des gemeinsamen Panels von GdW und IW.2050. Fernwärme begegnet einer Reihe von Unsicherheiten hinsichtlich der Planungssicherheit von Netzausbau, der Geschwindigkeit der Dekarbonisierung und nicht zuletzt der Preisbildung und der Preisentwicklung. Gleichwohl kann und muss Fernwärme ein wesentlicher Baustein für die Klimaneutralität in der Wohnungswirtschafts ein. Das Panel zeigt das Für und Wider von Fernwärme im Vergleich zu dezentralen Lösungen aus Sicht eines Wohnungsunternehmens auf und stellt Möglichkeiten und Grenzen des Netzausbaus aus Sicht eines Fernwärmeversorgers vor. Preise und Kosten sind immer dabei.

Ergänzt wird das Programm des WZT durch ein umfangreiches Vorprogramm am 26.06.2024 inkl. der Verleihung des Deutschen Bauherrenpreises, verschiedenen Workshops und Masterclasses.

Termin

IW.2050 Web-Seminar & Netzwerktreffen zum Management von Klimarisiken am 25.06.2024

Am 25.06.2024 steht bei der IW.2050 das Thema Management von Klimarisiken im Fokus – mit einem Grundlagenseminar und einem anschließenden Netzwerktreffen.

Web-Seminar Management von Klimarisiken: Grundlagen (10:00 – 12:00 Uhr) 

Die Durchführung einer Klimarisikoanalyse ermöglicht die Steigerung der Klimaresilienz von Gebäuden und die Erfüllung regulatorischer Anforderungen. Das Web-Seminar erläutert die Anforderungen aus EU-Taxonomie und CSRD an die Durchführung einer Klimarisikoanalyse. Außerdem werden Ansätze zur Identifizierung von Risiken und Chancen klimabedingter Veränderungen sowie zur (finanziellen) Bewertung dieser Auswirkungen vorgestellt. Die Erkenntnisse dienen einerseits als Entscheidungsgrundlage für das Management von Klimarisiken und andererseits zur Beantwortung von Offenlegungspflichten.

Zielgruppe: Partner:innen, die im Nachhaltigkeitsmanagement, Risikomanagement/Controlling tätig sind.

Melden Sie sich hier bis zum 23.06.2024 für die Veranstaltung an.

Web-Dialog Netzwerktreffen Management von Klimarisiken (13:00 – 14:30 Uhr)

Das Netzwerktreffen ist ein interaktives Austauschformat, das durch Expert:innen der Pioniergruppe begleitet wird.

Partner:innen haben nach einem kurzen fachlichen Impuls die Möglichkeit, sich zu unterschiedlichen Fragestellungen und Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Management von Klimarisiken mit Kolleg:innen und Expert:innen aus anderen Unternehmen auszutauschen.

Fragen zum Thema sind explizit gewünscht und sollten im Vorfeld mit Blick auf den Termin von den Teilnehmer:innen gesammelt werden. Die Fragestellungen werden dann im Netzwerktreffen besprochen und diskutiert.

Das Netzwerktreffen bietet damit eine interaktive Ergänzung zum Web-Seminar Management von Klimarisiken: Grundlagen, das am gleichen Tag vormittags vor allem fachliches Know-how und Praxisbeispiele liefert.

Zielgruppe: Partner:innen, die im Nachhaltigkeitsmanagement, Risikomanagement/Controlling tätig sind, unabhängig davon ob sie sich erstmalig mit dem Management von Klimarisiken beschäftigen oder bereits Erfahrungen zum Thema gesammelt haben.

Melden Sie sich hier bis zum 23.06.2024 für die Veranstaltung an.

Termin

IW.2050 Web-Seminar Klimastrategie erarbeiten – abstimmen – umsetzen

Am 28.05.2024 findet unsere dreiteilige Web-Seminarreihe Klimastrategie erarbeiten – abstimmen – umsetzen statt.

Im Web-Seminar Klimastrategie erarbeiten (08:30 – 10:30 Uhr) bieten wir Ihnen die Grundlagen zur Erarbeitung Ihrer individuellen Klimastrategie. Es gilt Herausforderungen zu verstehen und gemeinsam Lösungen zu erarbeiten. So sollen Sie als Partner in der Lage sein, möglichst innerhalb eines Jahres eine individuelle Klimastrategie erarbeiten zu können.

Zielgruppe: Partnerunternehmen, die das Bilanzierungs- und Technik-Werkzeug weitgehend ausgefüllt haben und ihre unternehmensspezifische Differenz zwischen dem derzeitigen Planungs-IST (business-as-usual) und dem notwendigen Planungs-SOLL (Klimaneutral 2045) kennen. Mitarbeiter aus den strategischen und technischen Abteilungen.

Praxisbeispiele kommen diesmal u.a. von Christoph Borchardt, Bauverein Rheinhausen.

Melden Sie sich hier bis zum 26.05.2024 für die Veranstaltung an.

Im Web-Seminar Klimastrategie abstimmen (11:00 – 13:00 Uhr) stellen wir die Verschränkung der Klimastrategie mit der Unternehmensfinanzierung und der Unternehmensstrategie in den Fokus. Es gilt Maßnahmen zu definieren und in die Operationalisierung zu kommen. So sollen Sie als Partner in der Lage sein, möglichst innerhalb eines Jahres nach Veröffentlichung ihrer individuellen Klimastrategie mit folgenden Schritten die Klimastrategie innerhalb Ihres Unternehmens abzustimmen: Rahmenbedingungen für langfristig stabile Vermögens-, Finanz-, Ertragslage ermitteln, Abgleich mit Portfolio- und Mietenmanagement, Lösungen für Finanzierungslücken erarbeiten, Klimastrategie ableiten und mit der Unternehmensstrategie in Einklang bringen, Klimastrategie beschließen. Das wesentliche Werkzeug der IW.2050 ist hierbei das Finanzierungs-Werkzeug.

Zielgruppe: Partnerunternehmen, die aktuell das Vorgehen für den Abstimmungsprozess zur Klimastrategie planen oder erste Erfahrungen in der Durchführung dieses Abstimmungsprozesses gesammelt haben. Mitarbeiter aus den strategischen, technischen und Finanzierungs-Abteilungen.

Praxisbeispiele kommen diesmal u.a. von Thomas Scherbaum und Rebecca Remke (GEWOBA).

Melden Sie sich hier bis zum 26.05.2024 für die Veranstaltung an.

Im Web-Seminar Klimastrategie umsetzen (14:00 – 16:00 Uhr) steht die stetige Umsetzung und Fortschreibung der Klimastrategie für die Folgejahre im Fokus. Wesentliche Schrittfolgen hierbei sind: Zielcontrolling aufbauen und auswerten, Maßnahmenumsetzung verifizieren und bei Bedarf Maßnahmen und Handlungsschritte anpassen, Veränderungen beschließen sowie die weitere Umsetzung im Unternehmen ermöglichen.

Zielgruppe: Partnerunternehmen, die aktuell das Vorgehen für die Umsetzung der Klimastrategie planen oder erste Erfahrungen mit der Umsetzung gesammelt haben. Mitarbeiter aus den allen Bereichen, die wesentlich an der Umsetzung im Unternehmen beteiligt sind.

Praxisbeispiele kommen diesmal u.a. von Prof. Florian Ebrecht (Sparbau Dortmund).

Melden Sie sich hier bis zum 26.05.2024 für die Veranstaltung an.

Termin

Berliner Energietage: Gemeinsame Podiumsdiskussion des GdW und der IW.2050

Am 15. & 16.05.2024 finden die Berliner Energietage als Live-Format statt.

Der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. und die Initiative Wohnen.2050 e.V. beteiligen sich gemeinsam mit einem hochkarätig besetzten Panel an der Veranstaltung.

Klimastrategie im Portfolio – Dekarbonisierungsstrategien im Portfolio und deren betriebswirtschaftliche Auswirkungen auf die Wohnungswirtschaft lautet der Titel des Panels, das am Mittwoch 15.05.24 zwischen 09:30 und 11:00 Uhr im Ludwig Erhard Haus in Berlin stattfindet.

Die sozial orientierte Wohnungswirtschaft stellt die Erreichung der Klimaschutzziele vor besondere Herausforderungen. Wie können einerseits bezahlbare Mieten gewahrt und andererseits die Refinanzierung teurer Klimaschutzinvestitionen gesichert werden?
Das Panel legt den Fokus auf diese Zusammenhänge unter betriebswirtschaftlicher Unternehmensperspektive.

Die Diskutanten sind:
Christian Maaß, BMWK
Ingeborg Esser, GdW
Gregor Heilmann, ProPotsdam
Sandra Wehrmann, degewo

Mehr Informationen zur kostenfreien Teilnahme gibt es unter diesem LINK.

 

Termin

Veranstaltungshinweis: Energie von unten – Potenziale nachhaltiger Wärmequellen wie Geo-, Aqua- und Abwasserthermie

Sehr geehrte Partner:innen,

 

wir möchten auf eine Veranstaltung hinweisen, die von EBZ in Kooperation mit der IW.2050 und CO2 zero veranstaltet wird.

In dieser Veranstaltung erhalten die den aktuellen Stand und Überblick, welche Möglichkeiten es gibt, um fossilfreie Energie aus dem Boden zu nutzen. Darüber hinaus erhalten Sie praxiserprobte Konzepte zur Reduzierung von Emissionen und haben die Chance, sich mit anderen Praktiker:innen aus ganz Deutschland zu vernetzen.

Als Mitglieder der Initiative Wohnen.2050 erhalten Sie 50,00 € Rabatt auf den Teilnahmepreis.

 

Weitere Informationen und den Ablauf der Veranstaltung können Sie dem beigefügten PDF entnehmen.

Download

Programmflyer „Energie von unten“

Termin

Veranstaltungsreihe „Update Energie und Klima“ – neue Termine

Die EBZ bietet in Kooperation mit der IW.2050 die Veranstaltungsreihe „Update Energie und Klima“ an. Die kurzen Online-Sessions befassen sich mit aktuellen energierechtlichen Themen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich, eine Anmeldung zu jedem Termin ist allerdings erforderlich. IW.2050-Partner:innen erhalten einen Rabatt auf die Teilnahmegebühr in Höhe von 30,00 Euro.

Folgende Veranstaltungen werden in den kommenden Monaten angeboten:

 

Update Energie und Klima – E-Mobilität in der Wohnungswirtschaft

Mittwoch, 13.03.2024, 10:00-12:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung: https://ebz-training.de/update-energie-und-klima-e-mobilitat-in-der-wohnungswirtschaft?termin=SVA012058

Zielsetzung

In diesem Seminar werden die aktuellen Möglichkeiten der eMobilität für die Wohnungswirtschaft genauer unter die Lupe genommen. Der politisch geförderte Fortschritt und die wachsende Akzeptanz von Elektrofahrzeugen hat in den letzten Jahren die Notwendigkeit aufgezeigt, Wohnungsbauunternehmen, Immobilienverwalter und Hausbesitzer auf die Herausforderungen und Chancen der eMobility vorzubereiten.

In diesem Seminar werden neben den aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen, technische Möglichkeiten sowie erfolgreiche Geschäftsmodelle gemeinsam mit Experten besprochen.

 

Update Energie und Klima – Wesentlichkeitsanalyse

Donnerstag, 19.03.2024, 10:00-12:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung: https://ebz-training.de/update-energie-und-klima-wesentlichkeitsanalyse?termin=SVA012003

Zielsetzung

Die doppelte Wesentlichkeitsanalyse ist ein zentrales Element des Nachhaltigkeitsberichtes, der ab 2024 – gemäß der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) – für viele Unternehmen verpflichtend wird. Um nach den Vorgaben dieser Richtlinie zu agieren und die damit verbundenen European Sustainability Reporting Standards (ESRS) zu erfüllen, empfiehlt es sich, jährlich eine doppelte Wesentlichkeitsanalyse durchzuführen.

In diesem Seminar erfahren Sie, worum es sich bei einer doppelten Wesentlichkeitsanalyse handelt, warum diese so wichtig für das ESG-Reporting Ihres Unternehmens ist und welche Methoden Ihnen dabei helfen, Ihre wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen zu identifizieren.

 

Update Energie und Kima – Digitalisierung und Optimierung von Energietechnik im Bestand

Mittwoch, 20.03.2024, 10:00 – 12:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung: https://ebz-training.de/update-energie-und-kima-digitalisierung-und-optimierung-von-energietechnik-im-bestand?termin=SVA012164

Zielsetzung

In diesem Termin der Reihe „Update Energie und Klima“ beschäftigen wir uns mit dem Thema Digitalisierung und Optimierung von Heizungsanlagen im Bestand.

Im Zuge der fortschreitenden Klimakrise hat sich die Wohnungswirtschaft das ambitionierte Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 einen emissionsfreien Wohngebäudebestand zu realisieren. Obwohl bereits erhebliche Investitionen in die Dämmung und die technische Ausstattung der Gebäude geflossen sind, zeigt sich, dass prognostizierten Energieeinsparungen oft nicht erreicht werden. Studien, wie beispielsweise BaltBest, identifizieren als Hauptursachen hierfür das Verhalten der Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mängel in der Betriebsführung der Heizungsanlagentechnik. In Anbetracht der wachsenden Bedeutung der CO2-Bepreisung und des Klimapfades für die Wohnungswirtschaft, mangelt es jedoch häufig an Transparenz hinsichtlich Betriebsführung von Heizungsanlagen und effizienter Wärmeverteilung.  Da jedes Gebäude unterschiedliche Anforderungen und Charakteristika hat, gibt es keine allgemeingültigen Parameter, die auf alle Anlagen anwendbar sind. Zusätzlich zu dieser Herausforderung sind die jahreszeitlichen Schwankungen ein weiterer Faktor, der die schnelle und optimale Einstellung von Heizungsanlagen erschwert.

Die othermo GmbH hat es sich zum Ziel gesetzt, die Wohnungswirtschaft bei der Realisierung kosteneffizienter Einsparungen zu unterstützen. Dazu wurde eine hersteller- und technologieübergreifende Infrastruktur zur Erfassung, Verarbeitung, Visualisierung und Optimierung der Anlagenbetriebsführung entwickelt. Mit der Digitalisierung von über 2000 Anlagen hat die othermo GmbH bereits Erfahrung hinsichtlich einer optimalen Betriebsführung von Heizungsanlagen.

Das Seminar bietet einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand und zukünftige Entwicklungen der Wärmeversorgung im deutschen Gebäudebestand.

 

Update Energie und Klima – Isarwatt eG: Erfahrungen einer Energiegenossenschaft für umweltfreundliche Energie- und Mobilitätslösungen

Donnerstag, 21.03.2024, 10:00 – 12:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung: https://ebz-training.de/update-energie-und-klima-isarwatt-eg-erfahrungen-einer-energiegenossenschaft-fur-umweltfreundliche-energie-und-mobilitatslosungen?termin=SVA012055

Zielsetzung

In diesem Termin der Reihe „Update Energie und Klima“ beschäftigen wir uns mit dem Best Practise Beispiel Isarwatt eG, das auch den DW Zukunftspreis gewonnen hat.

Die Isarwatt eG, Münchens führender Mieterstromanbieter, bietet einen exklusiven Einblick in deren wegweisendes Konzept für umweltfreundliche Energie- und Mobilitätslösungen. Vertreter des Unternehmens berichten, wie es zur Gründung kam und wie sie sich auf den Weg zum Vorreiter im Bereich nachhaltiger Energie- und Mobilitätswende gemacht haben. Sie berichten ebenfalls, wie sie das Ziel realisieren, Münchens Bewohnerinnen und Bewohnern innovative Lösungen für eine umweltfreundliche Zukunft zu bieten.

 

Update Energie und Klima – Strommärkte und Relevanz für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

Donnerstag, 18.04.2024, 10:00 – 12:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung: https://ebz-training.de/update-energie-und-klima-strommarkte-und-relevanz-fur-die-wohnungs-und-immobilienwirtschaft?termin=SVA012163

Zielsetzung

Strommarktdesign formt die Energiezukunft: Die Gestaltung effizienter Marktmechanismen spielt eine Schlüsselrolle bei der Förderung erneuerbarer Energien. Für Immobilienunternehmen bedeutet dies nicht nur geringere Energiekosten, sondern auch eine gesteigerte Nachhaltigkeit ihrer Projekte. Ein tiefes Verständnis dieses Designs ist daher entscheidend für die Entwicklung und den Betrieb energieeffizienter Immobilien. In unserem Webinar beleuchten wir die aktuellen Trends und Herausforderungen im Strommarkt, diskutieren innovative Ansätze für das Markt-Design und zeigen auf, wie Immobilienunternehmen diese Erkenntnisse nutzen können, um ihre Effizienz zu steigern und gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

 

Update Energie und Klima – Aktueller Stand der BEG Förderung

Mittwoch, 15.05.2024, 10:00 – 12:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.ebz-training.de/update-energie-und-klima-aktueller-stand-der-beg-forderung?termin=SVA012240

Zielsetzung

In diesem Termin der Online-Reihe „Update Energie und Klima“ geht es um den aktuellen Stand rund um das Thema BEG Förderung.
Trotz der Einsparungen nach dem Bundesverfassungsgerichtsurteil vom 15.11.2023 laufen die BEG-Förderprogramme (Sanierung zum Effizienzhaus, Einzelmaßnahmen, Klimafreundlicher Neubau) unverändert weiter. Auch wenn das Jahr 2024 mit einem vorläufigen Haushalt startet, könnten die aktuell gestoppten Förderprogramme noch fortgesetzt werden. Es besteht daher ein dringender Bedarf, sich über die bestehenden und zukünftigen Fördermöglichkeiten zu informieren. Insbesondere die geplante Neuerung der Einzelmaßnahmenförderung, voraussichtlich ab dem 27.02.2024, wirft Fragen auf.
Mit unserem Seminar haben Sie die Möglichkeit, einen aktuellen und exklusiven Einblick in die laufenden Programme zu erhalten. Wir präsentieren Ihnen ebenfalls Strategien, wie Sie Ihre klimaneutralen Maßnahmen weiterhin realisieren können, trotz der aktuellen Herausforderungen.

 

Update Energie und Klima – Nachhaltige Baustoffe

Donnerstag, 16.05.2024, 10:00 – 12:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.ebz-training.de/update-energie-und-klima-nachhaltige-baustoffe?termin=SVA012261

Zielsetzung

In diesem Termin der Reihe „Update Energie und Klima“ beschäftigen wir uns mit nachhaltigen Baustoffen und deren Mehrwert für nachhaltiges Bauen.

Die Bauwirtschaft ist verantwortlich für mehr als ein Drittel unseres Energieverbrauches und damit der CO2 Emissionen. An Erkenntnissen zu den Möglichkeiten des Klimaschutzes im Bausektor mangelt es jedenfalls nicht. Vielen Planern, Bauträgern und Bauausführenden sind die Möglichkeiten und Potenziale von ökologischen Baustoffen bei Umbau, Neubau und energetischer Sanierung durchaus bewusst, sie setzen diese jedoch in der Praxis nicht oder nur in Ansätzen ein. Ähnliches gilt für andere klimarelevante Themen rund um das Bauen, Planen und Wohnen, wie Nutzung grauer Energie, Lebenszyklusorientierung bei der Bewertung von Gebäuden, multifunktionale Grundrisse, individueller Wohnflächenbedarf, Natur- und Landschaftsflächenverbrauch, nachhaltiges Bodenmanagement, Suffizienz etc. Kaum ein anderer Bereich greift daher so elementar in unsere Umwelt und letztendlich auch Wirtschaft und Wohlstand ein. Ein weiter so geht nicht!

 

Update Energie und Klima – PV-Anlagen – Was kommt auf die Wohnungswirtschaft zu?

Mittwoch, 29.05.2024, 10:00 – 12:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung: https://ebz-training.de/update-energie-und-klima-pv-anlagen-was-kommt-auf-die-wohnungswirtschaft-zu?termin=SVA012135

Zielsetzung

Im Online-Seminar wird ein fundiertes Wissen Rund um Photovoltaikanlagen aufgebaut. Hierbei stehen insbesondere die Pflichten, Möglichkeiten und Chancen der Wohnungswirtschaft im Fokus. Neben einer allgemeinen Einführung in PV wird insbesondere auf die Bauformen und Einspeisemodelle eingegangen, die für die Wohnungswirtschaft profitabel und rechtlich verpflichtend sind.

 

Update Energie und Klima – Kommunikative „Mietermanipulation“ für ein besseres Lüftungs- und Heizungsverhalten

Dienstag, 18.06.2024, 10:00 – 12:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung: https://ebz-training.de/update-energie-und-klima-kommunikative-mietermanipulation-fur-ein-besseres-luftungs-und-heizungsverhalten?termin=SVA012200

Zielsetzung

In diesem Termin der Reihe „Update Energie und Klima“ beschäftigen wir uns mit dem Thema Mieterkommunikation und welchen Beitrag diese für ein optimiertes Heiz- und Lüftungsverhalten haben kann.

Nicht erst seit heute legen viele Menschen Wert darauf, ihre Kosten für Heizung, Warmwasser oder Strom möglichst gering zu halten. Doch nicht zuletzt aufgrund der stark ansteigenden Energiepreise ist es mittlerweile wichtiger denn je, Heizkosten zu sparen, damit bei der nächsten Jahresabrechnung kein böses Erwachen kommt.

In diesem Vortrag erfahren Sie, wie Sie Ihre Mieterinnen und Mieter auf kommunikativen Wegen dazu bewegen können mitzuhelfen, die CO2-Bilanz durch energieeffizientes Handeln zu senken.

 

Weitere Veranstaltungen:

 

Seminar: CO2-Kennzahlen analysieren und zu Steuerungsgrößen machen

Donnerstag, 25.04.2024, 09:00-12:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung: https://ebz-training.de/co2-kennzahlen-analysieren-und-zu-steuerungsgrossen-machen?termin=SVA012059

Zielsetzung

Die Energiewende und die dadurch entstehenden Anforderungen an die Wohnungswirtschaft zur Klimaneutralität stellen die Unternehmen vielfach vor Herausforderungen und der externe Druck wird spürbar größer. Hinzu kommen die in Zukunft stark steigenden CO₂-Kosten. Sobald die erste Energie- und CO2-Bilanz erstellt ist, müssen die Daten analysiert, interpretiert und mit ihrer Hilfe eine Strategie entwickelt werden. Der Workshop dient zum einen der Vertiefung des in Teil 1 Erlernten und soll die Teilnehmer*innen dabei unterstützen, auch die Emissionen von komplexeren Erzeugungsanlagen zu berechnen. Zum anderen werden die Teilnehmenden befähigt, die ermittelten Kennzahlen, im Hinblick auf Zielpfade und gesetzliche Anforderungen, zu interpretieren und als Steuerungsinstrument einzusetzen. Im Mittelpunkt stehen dabei die CO2-Kosten und die 1,5°C-Kompatibilität des Gebäudebestands.

 

Eine Übersicht über die gesamte Veranstaltungsreihe finden Sie unter diesem LINK.

Termin

IW.2050 Web-Seminar Einführung in die Werkzeuge 2.0 für die CO2-Istbilanz und den Klimapfad

Am 14.05.2024 findet unser Web-Seminar Einführung in die Werkzeuge 2.0 für die CO2-Istbilanz und den Klimapfad statt.

Das Web-Seminar informiert über die umfassende Überarbeitung des CO2-Bilanzierungs-Werkzeugs und des Technik-Werkzeugs. Aus zwei Werkzeugen wird zukünftig ein Werkzeug.

Wichtigste Neuerungen sind u.a.:
– Das Werkzeug ermöglicht eine gebäudescharfe Datenerhebung über eine zentrale Gebäudeliste. Somit wird die gebäudeweise Zuordnung von klimarelevanten Unternehmenskennzahlen unterstützt. Eventuell fehlende Angaben werden hierbei durch hinterlegte Literaturwerte ergänzt (z.B. AH 85)
– Auf Basis der Eingangsdaten wird eine automatisierte Clusterung des Gebäudeportfolios vorgenommen. Dies ist nach verschiedenen voreingestellten, aber auch frei wählbaren Kriterien, möglich.
Der automatisierte Clustervorschlag erlaubt den Unternehmen, passende Handlungsfelder zu identifizieren und einen Dekarbonisierungsfahrplan zu entwickeln.
– Das Werkzeug wird eine kontinuierliche CSRD-konforme THG-Bilanzierung für Scope 1, 2, 3.3 und optional auch 3.13 ermöglichen.

Zielgruppe: Alle Partner:innen der IW.2050 sind eingeladen.

Melden Sie sich hier bis zum 12.05.2024 für den Tag der Werkzeugnutzung an.

Termin

IW.2050 Web-Dialog Kommunale Wärmeplanung am 04.06.2024

Der Web-Dialog Kommunale beschäftigt sich mit den Chancen und Risiken für die Wohnungswirtschaft: Auf dem Ausbau der Fernwärmekapazitäten ruhen große Hoffnungen der Wohnungswirtschaft erfolgreich den Pfad der Defossilisierung unserer Portfolios zu beschreiten.
Die kommunale Wärmeplanung fördert diesen Prozess. Wie gelingt Unternehmen der Wohnungswirtschaft in diesem Prozess die Beteiligung?
Kann sich die Wohnungswirtschaft auch auf eine Umsetzung dieser Wärmeplanungen verlassen, wenn die Portfolio-Strategie auf den Planungen der Versorger aufgebaut wurde?

Zielgruppe: Nachhaltigkeits- und Klimaschutzbeauftragte, Strategiemanager:innen , Geschäftsführer:innen; Portfoliomanager:innen; Expert:innen für Wärmeversorgung

Melden Sie sich hier bis zum 02.06.2024 für die Veranstaltung an.

Termin

4. Fachkongress am 16. & 17.04.2024 in Darmstadt

Klimaneutralität wird Ordnungsrecht. Folgen für die Wohnungswirtschaft. Unter diesem Motto findet der 4. Fachkongress der Initiative Wohnen.2050 am 16. & 17.04.2024 im darmstadtium in Darmstadt statt.

Sanierungsdruck, Wohnungsmangel und umfassende gesellschaftliche Aufgaben stellen enorme Herausforderungen für die sozial orientierte Wohnungswirtschaft dar. Deshalb stellt sich die Frage, was die Branche finanziell noch leisten kann. Vor diesem Hintergrund diskutieren Expert:innen aus Politik, Forschung, Lehre und wohnungswirtschaftlicher Praxis zwei Tage lang in Darmstadt.

Auf der Agenda stehen Finanzierbarkeit der Klimaneutralität, ein Wärmepumpen-Dialog mit Beispielen aus der Wohnungswirtschaft, sowie eine Diskussion mit den Verantwortlichen der drei Bundesministerien.

Am zweiten Kongresstag werden in neun Fokus-Sessions weitere Schwerpunkte behandelt – unter anderem: Kommunale Wärmeplanung als Best Practice, die Umsetzung von Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) in der Praxis oder Kreislaufwirtschaft und Urban Mining.

Partner:innen der IW.2050 nehmen kostenfrei am Kongress teil.

Sie sind Partner der IW.2050 und haben noch keine Einladung erhalten? Dann melden Sie sich bitte bei Hannah Rippe (hannah.rippe@iw2050.de).

 

 

Download

4. Fachkongress – Programm

Top